2500 Baden

Weikersdorfer Platz 1

Aktionstag „Schule schaut Museum“

Aktionstag „Schule schaut Museum 2019“ im ROLLETTMUSEUM BADEN mit 2 unterschiedlichen THEMENFÜHRUNGEN!
Mittwoch, 06. März 2019, 9.00 – 17.00 Uhr

Eintritt und Programm frei, Anmeldung erforderlich (begrenzte Plätze).

Was man am Körper trägt.
Techniken des Bekleidens und Verhüllens
Dialogorientierter Rundgang mit Originalobjekten aus dem Textilfundus.
Alter: 10 – 18 Jahre

Wie lange ist es her, dass du zuletzt in einen Spiegel geschaut hast?
Das Pflegen und Kultivieren des Körpers beschäftigt die meisten von uns täglich: Kleidung auswählen, anziehen, ausziehen, kämmen, duschen, schminken, rasieren oder parfümieren. Schon in früheren Zeiten waren Mode und Haare wichtige Mittel des Selbstausdrucks. Ganz ohne Worte konnten sie viel über ihre Träger*innen erzählen.

Ausgehend vom Alltag und den persönlichen Erfahrungen der Schüler*innen wollen wir erkunden, wie sich die Beziehung zu Mode und Körper verändert hat und inwieweit alte Denkmuster noch heute präsent sind. Im Zentrum steht das hautnahe Erleben besonderer Schätze aus der empfindlichen Textilsammlung des Rollettmuseums als außerschulischem Lernort: Aus wie vielen Lagen Stoff besteht ein Biedermeierkleid? Woher kommt der noch gebräuchliche Ausdruck „G‘scherter“? Aus welchem Grund trug man Perücken? Wieso waren Badegewänder früher mit Metall gefüllt? Wie schwer ist ein Bajonett des kaiserlichen Militärs? Warum kultiviert man den Tod? Und wieso waren Textilsammlungen im 19. Jahrhundert eigentlich Techniksammlungen?

 

Schere, Stein, Papier –
Materialien und Technik erzählen Geschichte(n)
Dialogorientierter Rundgang
Alter: 10 – 16 Jahre

Kennt die Jugend von heute eigentlich noch dieses Spiel mit Materialien?
Museumsobjekte haben ganz schön viel über vergessene oder veraltete Materialien, ihre Entwicklungen und Verwendungen zu erzählen.
Warum überhaupt Geschichte(n) erzählen? Und wenn ja, wie? Vielleicht als Fortschrittsgeschichte der Techniken, Erfindungen und Naturwissenschaften? Oder versuchen wir es besser mit einer Geschichte der Menschen, ihrer Berufe und ihrem Handwerk? Am Ende hat womöglich beides miteinander zu tun?! Zusammen erkunden wir den Begriff der Technik in seiner Vieldimensionalität: Er steckt in der römischen Tonamphore als frühem Kühlschrank genauso wie in der Erklärung für das Tik-Tak-Geräusch mechanischer Uhrwerke, im Bau maßstabsgetreuer Modelle genauso wie im industriell produzierten Textil. Dabei steht auch immer die Frage im Fokus: Durch welches Material und Know-How wird eine bestimmte Technik und somit Geschichte erst möglich? Und wie sammelt und bewahrt man diesen „alten Kram“ – dieses alte Wissen – heute?

Eckdaten:
Beginnzeiten:          9.00 | 11.00 | 14.00 | 16.00
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Teilnahme-Begrenzung: 1 Klasse pro Führung
Schulstufe: Vermittlungskonzept in altersgerechten Modulen für die Schulstufen 5 bis 13
Anmeldung:  klassenweise Anmeldung erforderlich (bitte um Angabe der Schulstufe, Schulform und einer Kontaktperson für mögliche Rückfragen): museum@baden.gv.at oder 02252/86800-580.

Eintritt und Programm frei
Kontakt:
Rollettmuseum Baden
Weikersdorfer Platz 1
2500 Baden
02252/86800-580
museum@baden.gv.at

Informationen zur Aktion „Schule schaut Museum“:
www.schuleschautmuseum.at