2500 Baden

Weikersdorfer Platz 1

Frauengeschichte gehört gewusst – Vortrag von Mag. Beate Jorda

„Jede Frau ändert sich, wenn sie erfährt, dass sie eine Geschichte hat.“ (Gerda Lerner)

100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich ist ein guter Anlass, sich mit Frauenemanzipationsgeschichte auseinanderzusetzen. Wussten Sie, dass Frauen bereits 1848 gleichen Lohn für gleiche Arbeit forderten, ein mehr als berechtigter Wunsch, der bis heute unerfüllt ist. Die Lohnschere beträgt in Österreich immer noch 21,6%, der Pensionsgap gar 43 %! Damit gehört Österreich im Vergleich zu ähnlich entwickelten Staaten zu den rückständigsten Ländern, was Gleichberechtigung betrifft. Ein Blick zurück in die Geschichte gibt Antworten.

 

Die Präsentation beginnt mit den jüdischen Salons als Orte der Emanzipation und spannt einen Bogen zu Marianne Hainisch, die 22 Jahre ihres Lebens für höhere Mädchenbildung kämpfte und die 1929 die erste und bisher einzige Frauenpartei gründete. Weiters wird von der ersten Frauenbewegung, vom Kampf um das Frauenwahlrecht die Rede sein, von den ersten acht Parlamentarierinnen und was sie veränderten, vom „Großen Schweigen der Frauen“ von 1934 bis in die 1960er Jahre und von der zweiten Welle der Frauenbewegung, die die Gleichberechtigung von Frauen kraftvoll vorantrieb. Die Präsentation endet mit aktuellen Entwicklungen und einem Ausblick in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*